Schluss mit Bürokratie in den Firmen-Teeküchen! Image
Quelle: Monika Wisniewska Fotolia

Auch Angela Merkels Regierung droht diese Gefahr!

Die vom Arbeitsministerium neu verordnete Bürokratie lastet schwer auf den Unternehmen. Nach dem Mindestlohngesetz sind für Arbeitnehmer mit einem Monatsgehalt bis zu 3000 Euro die Arbeitszeiten zu dokumentieren.

Ein unverhältnismäßiger Aufwand!

Oder die geplante neue Arbeitsstättenverordnung: Danach soll es abschließbare Kleiderfächer für jeden Mitarbeiter geben, Fenster in Firmen-Teeküchen. Und Firmen sollen die Home-Office-Plätze ihrer Mitarbeiter auf richtige Beleuchtung, Schreibtischgröße etc. kontrollieren. Eine Vorschrift lustiger als die andere.

Doch der Spaß vergeht, wenn die Weltwirtschaft lahmt, die geopolitischen Risiken eskalieren und die Euro-Krise dank Griechenland wieder aufflammt. Dann lasten Mindestlohn-Anforderungen und neue Arbeitsstätten-Vorschriften wie Blei auf den Firmen. Und vielen kleinen könnte sogar die Pleite drohen.

Daher sollte die Große Koalition alles tun, was Arbeitsplätze sichert – auch in Krisenzeiten. Schluss mit weiteren Vorschriften und Bürokratie-Aufbau. Stattdessen muss das vorrangige Ziel der Regierung heißen: Bürokratie abbauen und unsinnige Vorschriften verhindern!

Michael Hüther Quelle: Petra Dufkova / BILD-Zeitung
Michael Hüther Quelle: Petra Dufkova / BILD-Zeitung

Zum Gastbeitrag auf bild.de

Ansprechpartner

Themen

11. August 2016

Bürokratieabbau 13 Vorschläge für bessere GesetzeArrow

Zehn Jahre Normenkontrollrat, zehn Jahre Bürokratieabbau sowie ein frisch von der Bundesregierung beschlossenes zweites Bürokratieentlastungsgesetz – und trotzdem gibt es noch einen großen Spielraum für Verbesserungen. Das IW Köln sagt, wo sich am besten ansetzen lässt. mehr

11. August 2016

10 Jahre Bürokratieabbau Der Preis von GesetzenArrow

Lange wurde in Deutschland nur darüber gesprochen, dass der Verwaltungsaufwand sinken müsse und neue Gesetze nicht ohne Kenntnis ihrer Folgekosten beschlossen werden dürften. Inzwischen praktiziert der Normenkontrollrat die Bürokratiemessung seit zehn Jahren – mit zählbarem Erfolg. mehr auf iwd.de

Nationaler Normenkontrollrat
IW-Pressemitteilung, 3. August 2016

Nationaler Normenkontrollrat Kampf gegen die Milliarden-BürokratieArrow

Bürokratie belastet die deutsche Wirtschaft jedes Jahr mit zig Milliarden Euro. Das zu begrenzen, ist eine zentrale Aufgabe des Nationalen Normenkontrollrats, der vor zehn Jahren seine Arbeit aufnahm. Eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) zeigt jetzt: Vieles hat sich seither zum Besseren verändert, doch es gibt noch Luft nach oben. mehr