Familien in Deutschland

Familien in Deutschland Arrow

Das bis in die siebziger Jahre des vorigen Jahrhunderts weit verbreitete Familienmodell – die Eltern sind verheiratet, der Vater geht arbeiten, die Mutter kümmert sich um Haushalt und Kinder – ist ein Modell unter vielen geworden; immer öfter sind beide Eltern erwerbstätig, immer häufiger leben sogenannte Patchwork-Familien zusammen, bei denen geschiedene Partner wieder heiraten und Kinder aus einer anderen Beziehung mit in die neue Partnerschaft einbringen. Der Wert der Familie an sich wird aber immer noch geschätzt. So sagen die meisten Deutschen, dass ihnen Familie sehr wichtig ist. mehr

Familien international

Familien international Arrow

Weltweit wird die Großfamilie mit fünf Kindern zu einer Minderheit. In den meisten Industrieländern sinken zudem die Geburtenraten. In 40 Prozent aller Länder werden weniger Kinder geboren als zur Erhaltung der Bevölkerung nötig sind. Der Wertewandel, der durch eine zunehmende Individualisierung und die Emanzipation der Frauen gekennzeichnet ist, spiegelt sich in veränderten Familienstrukturen wider: In den Industrienationen bekommen die Frauen ihre Kinder immer später und immer öfter ohne Trauschein. Ehen werden häufiger geschieden und die Arbeitsteilung wandelt sich: Wo aber eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf gegeben ist, bekommen die Frauen auch wieder mehr Kinder. mehr